Premiumweg P24 Söhrewald

Söhrewald

Premiumweg P24 Söhrewald
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Streckenlänge: 14 km
Erlebnispunktzahl: N. N.
Prospekt herunterladen

Die Tour

Nur 13 km von Kassel entfernt, bietet das große Waldgebiet der Söhre vielfältige Möglichkeiten für einen erholsamen und erlebnisreichen Ausflug. Der Premiumweg P24 Söhrewald führt Wanderer zu früherer und heutiger Industriegeschichte rund um die Söhrewalder Ortsteile Wattenbach und Eiterhagen.

Vom Parkplatz Brandt bei Wattenbach führt der Weg über den alten Köhlerplatz, vorbei am neuen Windpark, zum noch aktiven Basaltsteinbruch am Oelberg. Am Wegesrand blüht hier im Sommer die Heide. Im weiteren Verlauf eröffnen sich vom Kamm zwischen Wattenbach- und Mülmischtal weite Ausblicke in Richtung Wattenbach und in das ursprüngliche Wattenbachtal. Weiter geht es hinab bis nach Eiterhagen. 

Über Eiterhagen erzählt man sich in den benachbarten Orten folgende Geschichte "vom Hirsebrei": Hier lebte eine Frau, die schürte das Feuer erst kurz vor der Mittagszeit und hatte doch stets die Töpfe voll mit Hirsebrei. Ob sie eine Hexe war, ist bis heute unklar.  

Nach einer Runde durch den beschaulichen Fachwerkort wird der Wattenbach überquert und man wandert wieder bergauf. Kunstwerke des Ars Natura säumen den Weg. Auf den letzten Kilometern am Waldrand entlang, führt der P24 über den Eco Pfad Bergbau in der Söhre. Umrahmt von wunderbaren Ausblicken über den Söhrewald, informiert der Eco Pfad über die lebhafte Geschichte des Kohlenbergbaus in der Söhre. 

Eine Abkürzung ist augeschildert und führt durch den Ort Wattenbach. Hier sollten Besucher die "Rübe" am Portal der Kirche suchen, um die sich eine alte Erzählung rankt: Die Bauarbeiter, die im 18. Jahrhundert die Kirche bauten, wiesen mit dem kleinen Scherz auf die einseitige Verpflegung hin, die sie in Wattenbach kennengelernt hatten. Da in diesem Jahr die Rübenernte reichlich ausfiel, bekamen die Gesellen häufig weiße Rüben zu essen. Der Spitzname der Wattenbacher lautet entsprechend: „Rübenesser“.

Anfahrt

Startpunkt

1) Wanderparkplatz, von Quentel kommend am Ortseingang in Söhrewald-Eiterhagen. GPS: 51.19154N; 9.59530E. Zum Eintrag bei Google Maps:

 

2) Wanderparkplatz Brandt: Ortsausgang Wattenbach in Richtung Wellerode; der WP liegt im Kreuzungsbereich der Landstraßen L3236 (Wattenbach-Wellerode) und L3460 (Sankt Ottilien-Wollrode). GPS: 51.21991N; 9.58837E. Zum Eintrag bei Google Maps: Startpunkt

Anreise

mit ÖPNV: Bushaltestelle in Söhrewald-Eiterhagen, Haus des Gastes ODER Bushaltestelle Söhrewald-Wattenbach Forsthaus, jeweils Linie 37, Servicetel. 0800 939 0800, www.nvv.de oder www.vsninfo.de oder www.bahn.de;

Personenbeförderung: Unternehmen aus Lohfelden, Körle oder Hessisch Lichtenau. 

Wohnmobilstellplatz am Campingplatz Grundmühle bei Hessisch Lichtenau-Quentel.

Einkehr


Wirtshaus Zum Grünen See
Melsunger Weg 3
34320 Söhrewald-Eiterhagen

05608 958451
E-Mail
http://www.zumgruenensee.de

Gasthaus und Pension Waldschlösschen
Welleröder Str. 48
34320 Söhrewald-Wattenbach

05608 1257
E-Mail
http://www.gasthaus-waldschloesschen.de/

Pizzeria Da Vinci - Haus des Gastes
Mückenbergstr. 22
34320 Söhrewald-Eiterhagen

05608 1830
http://haus-des-gastes-da-vinci.de

Hotel Gasthaus Zum Söhrewald
Welleröder Str. 22
34320 Söhrewald-Wattenbach

05608 1382
E-Mail
http://herci.de/v/

Gasthaus Nähler
Lindenstr. 5
34320 Söhrewald-Eiterhagen

05608 1086

Weitere Infos & Buchen

Weitere Informationen und die Buchung einer Tour erfolgen über das Naturparktelefon: 05651 992330, Kernzeit Montag bis Freitag 9 bis 14 Uhr und nach Absprache oder senden Sie uns eine E-Mail unter: info@naturparkfrauholle.land.

Tipps

GrimmSteig, Kassel-Steig und der Weitwanderweg Wildbahn (X3) mit der Freiluftgalerie Ars Natura verlaufen ebenfalls durch die Söhre. Zum Bergbau informiert der Eco Pfad Bergbau in der Söhre.

Ein Abstecher zum malerischen Grünen See über die Rundwege 30 oder 31 ist sehr empfehlenswert.

Einkaufsmöglichkeiten


Naturpark Logo