Premiumweg P22 Sankt Ottilien

Helsa

Premiumweg P22 Sankt Ottilien
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Streckenlänge: ca. 11,5 km
Erlebnispunktzahl: 60

Wanderschuhe empfohlen

Höhenprofil herunterladenProspekt herunterladen

Die Tour

Dieser, rund um das idyllisch gelegene Örtchen St. Ottilien angelegte, Wanderweg erschließt sowohl die wunderbare Natur der Söhre als auch geschichtsträchtige Orte. Am Startpunkt, im Ortskern der einstigen Hugenottensiedlung, steht das vor rund 300 Jahren gebaute Hugenottenhaus. Zunächst wandern Sie durch Wiesen und Felder, überqueren das Männerwasser und genießen die Idylle im Naturschutzgebiet Heubruchwiesen. Im weiteren Verlauf entdecken Sie auf dem St.-Ottilien-Berg den Gedenkstein an die Kapelle "Sancta Ottilia" sowie den Gläsnerborn am Hüttengraben. Auf abwechslungsreichen Wegen führt der P22 durch offene Feldflur und ausgedehnte Waldabschnitte. Immer wieder eröffnen sich neue Fernsichten zum Kaufunger Wald und dem Hohen Meißner. Die Natur der Söhre zeichnet sich durch ihren Wald- und Wasserreichtum aus. Ausgedehnte, pfadige Wege und Ruhebänke entlang von Hüttengraben und Hirschhagenerwasser laden immer wieder dazu ein, am rauschenden Bach "die Seele baumeln zu lassen“.

Mehr Kilometer: Über den GrimmSteig, den Zubringer vom Parkplatz Franzosentriesch oder den Zuweg aus Eschenstruth lässt sich die Wandertour erweitern.
Weniger Kilometer: Über die markierte Abkürzung nach/von St. Ottilien lässt sich der P22 gut abkürzen.

Anfahrt

Startpunkt

a) Wanderparkplatz Ortsmitte am Hugenottenhaus, Jungfernborn/Heinrichstr. 5, 34298 Helsa-St. Ottilien. Zum Eintrag bei Google Maps: Startpunkt

b) Parkplatz Sängerbuche, an der Landesstraße L3460 zwischen Wattenbach und St. Ottilien. Zum Eintrag bei Google Maps: Startpunkt

c) mit 900 m Zuweg: Parkplatz Grundmühle, an der Landesstraße L3228, gegenüber der Abfahrt zum Campingplatz. Zum Eintrag bei Google Maps: Startpunkt

d) mit 1,8 km Zuweg: Wanderparkplatz Franzosentriesch, An der L3460. Zum Eintrag bei Google Maps: Startpunkt

e) mit 2 km Zuweg: Bahnhof (Helsa-)Eschenstruth, Leipziger Straße 202, 34298 Helsa, Fahrplan unter www.nvv.de

Anreise

mit ÖPNV: Haltestelle Helsa St. Ottilien oder Tram-Bahnhof Helsa Eschenstruth (Zuweg zum P22 ist von hier beschildert), Servicetel. 0800 939 0800, www.nvv.de oder www.vsninfo.de/ oder www.bahn.de;

Personenbeförderung: Unternehmen aus Kaufungen oder Helsa

Wohnmobilstellplatz am Campingplatz Grundmühle in Hess. Lichtenau-Quentel, Am Festplatz in Kaufungen und zwei in Hess. Lichtenau.

Einkehr


Zum Mühlenstübchen
Grundmühle 14
37235 Hess. Lichtenau-Quentel

05602 3659
E-Mail
http://zum-muehlenstuebchen.metro.rest

Zum Neubau
Leipziger Str. 202
34298 Helsa-Eschenstruth

05602 2367
E-Mail

Zur Lachshuhnklause
Trift 22
34298 Helsa-Eschenstruth

05602 2958

Caféhaus Schmidt
St. Ottilier Weg 8
34298 Helsa-Eschenstruth

05602 2547
E-Mail

Zur Linde Eschenstruth
Obergasse 3
34298 Helsa-Eschenstruth

05602 3666
E-Mail
https://linde-eschenstruth.de/

Weitere Infos & Buchen

<p>Weitere Informationen und/oder die Buchung eines Naturparkführers erfolgen über das Naturparktelefon: 05657 64499-0, Kernzeit Montag bis Freitag 9 bis 14 Uhr und nach Absprache oder senden Sie uns eine E-Mail unter: <a href="mailto:info@naturparkfrauholle.land" title="mehr lesen">info@naturparkfrauholle.land.</a></p>

Tipps

Stressfrei mit der Tram bis Eschenstruth anreisen!

In St. Ottilien hängt an der Eingangstür zur Hugenottenkirche ein hübscher Eisenschlüssel. Jeder Besucher kann sich das Türchen zur Kirche selbst aufsperren und diese zu jeder Zeit besichtigen.

Der Kulturfernwanderweg „Hugenotten- und Waldenserpfad“ ist Teil einer europäischen Kooperation und führt auch durch die GrimmHeimat NordHessen. Er folgt dem realen historischen Fluchtweg der Hugenotten am Ende des 17. Jahrhunderts aus dem Dauphiné über Genf nach Baden-Württemberg und weiter durch Hessen bis nach Bad Karlshafen. St. Ottilien wurde 1699 von 11 französischen Familien gegründet.

Auf den Wiesen des FFH-Gebiets Heubruchwiesen finden Arnika, Wollgras und Breitblättriges Knabenkraut einen Lebensraum. Falter gaukeln im Sommer über die artenreichen Wiesen und der seltene Neuntöter Jagd dort nach Insekten und brütet in den angrenzenden Hecken.

Umleitungen, Sperrungen, wichtige Hinweise?

Einkaufsmöglichkeiten


Holles Schaf Shop
naturpark_welle
Naturpark