Aktuelle Umleitungen, Sperrungen und wichtige Hinweise

  • Auf allen Wegen ist mit ungestürzten Bäumen zu rechnen, die den Weg blockieren (30.12.23)
  • Wegsperrungen sind unbedingt zu beachten. Es besteht Lebensgefahr! 
  • Beachten Sie Wegsperrungen aufgrund von Jagd! Es besteht Lebensgefahr. Konkrete Jagdtermine im Staatswald, die uns bekannt sind, sehen Sie weiter unten. Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit.
  • Qualitäts- und Premiumwege werden in den Wintermonaten nicht geräumt oder gestreut. Sie zeichnen sich durch naturbelassenen Passagen aus. Diese können im Winter (auch ohne Schnee) rutschig und glatt sein.
  • Nach Starkregenereignissen und Stürmen ist noch einige Tage mit umstürzenden Bäumen zu rechnen.
  • Für die Anfahrt nutzen Sie bitte auch: https://verkehrsservice.hessen.de/. Hier finden Sie aktuelle Straßenbaustellen.
  • Bei ihrer Wanderplanung achten Sie bitte auf die Sonnenuntergangszeiten! Während der Dämmerung und in der Nacht genießen unsere Wildtiere gern ihre Ruhe! 
  • Bitte denken Sie an Ihre Sicherheit im Wald: Ausreichend Getränke, gute Schuhe und eine kleine Erste Hilfe-Ausstattung können im Notfall schon viel bewirken. Im Werra-Meißner-Kreis sind Rettungspunkte eingerichtet an Stellen, die gut von Rettungsfahrzeugen angesteuert werden können. Wir empfehlen die kostenfreie App "Hilfe im Wald", die diese Punkte und deren Nummerierung aufzeigt.

Spezielle Hinweise:

Premiumweg P1 Hoher Meißner:  Die Zufahrt zum Frau-Holle-Teich ist nicht über Kreuzung Schwalbenthal möglich. Hier besteht bis auf unbestimmte Zeit eine Straßensperrung. Die Zufahrt kann aus Norden über Berkatal-Frankenhain oder Großalmerode-Weißenbach erfolgen. Bei mehr als 15 cm Schnee ist der Weg teilweise gesperrt. Schneebericht.

Premiumweg P4 Hessische Schweiz: Der Bereich "Hörnelücke" ist bei nasser Witterung und im Winter sehr anspruchsvoll. 

Premiumweg P6 Heldrastein: Der Holzsteg am Frankenloch, nähe Werrabrücke in Richtung Treffurt, ist aus baulichen Gründen gesperrt. Nach Starkregen oder bei Werra-Hochwasser ist die Furt dort nicht passierbar. (30.11.22)

Premiumweg P9 Wacholderpfad Roßbach: Am 21.4.24 sind Behinderungen aufgrund des Bilstein-Marathons möglich.

Premiumweg P14 Bilstein: Am 21.4.24 sind Behinderungen aufgrund des Bilstein-Marathons möglich.

Premiumweg P21 Point India: Die Stadt Treffurt hat eine Umleitung eingerichtet. (rote Linie=Umleitungsstrecke). 

Premiumweg P22 Sankt Ottilien: Im Bereich Ottilienberg versperrt eine abgebrochene Buche den Weg. (06.11.23)

Premiumweg P23 Höllental: Der Bereich zwischen Iberg, Nedderborn und Bilstein ist bei nasser Witterung sehr anspruchsvoll.

Energieweg Söhre: Zwischen Sö3 und Sö4 ist eine Umleitung eingerichtet.

Elsbeer-Eiben-Pfad: Der Wanderparkplatz am Ortsausgang Trubenhausen, Ri. Weißenbach ist für mehrere Wochen wegen Holzeinschlag gesperrt. (16.2.2024)

 

X5 H, Werra-Burgen-Steig Hessen: 

Von Hann. Münden OT Hermannshagen nach Ilkstal/Letzter Heller (Mündener Stadtwald, Abschnitt 1) bis nach Lippoldshausen hat sich die Wegeführung aufgrund abgestorbener Fichten und Bruckenschäden verändert. Folgen Sie der vom Naturpark Münden erstellten Beschilderung! 

Für den Abschnitt zwischen Bad Sooden-Allendorf und Schloss Rothestein gilt: Liegt der Pegel der Werra in seltenen Fällen über 4 m http://www.pegelonline.wsv.de/gast/stammdaten?pegelnr=41900104 ist die ausgeschilderte Variante zu nutzen.

Seit 1. September 2021 endet der X5 H für längere, noch unbestimmte Zeit in Holzhausen. Sie können maximal bis Hasengarten (Zubringer Ulfen) wandern. Danach ist die Strecke, durch den Bau der Autobahn A44 in diesem Tal, unterbrochen. Verschiedene Reiseanbieter haben ihre Pauschalangebote so verändert, dass Sie trotzdem den kompletten Weg wandern können.

GrimmSteig: Nähere Informationen auf www.grimmsteig.de, Umleitung zwischen Oberkaufungen und Söhrewald, am Kl. Belgerkopf, der Abschnitt ist derzeit nicht empfehlenswert!

Von allen anderen Wegen sind uns derzeit keine Einschränkungen bekannt.

Letzte Änderung 16.02.2024

Erläuterungen zu den angegebenen Schwierigkeitsgraden

Erläuterungen zu den angegebenen Schwierigkeitsgraden

Damit Sie beurteilen können, welche der Wanderungen in unserer Mittelgebirgsregion für Sie geeignet sind, kann unsere Angabe von Schwierigkeitsgraden hilfreich sein.

Sehr leichte Spazierwanderung ohne Barrieren. Die Strecken sind ausreichend breit, nur mäßig oder gar nicht steil und auch für Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer mit Begleitung geeignet. Wir empfehlen Ihnen feste Wanderhalbschuhe oder feste Turnschuhe.

Leicht: Mit normaler Kondition gut zu schaffen. Leichte Steigungen evtl. einige Stufen, feste Wanderschuhe sind sinnvoll. Bei schlechtem Wetter relativ gefahrlos gehbar. Für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer nicht durchgängig geeignet. Beispiel: Premiumweg P8 Heiligenberg

Mittel: Für Wanderer mit normaler bis guter Kondition. Überwiegend schmale Pfade, manchmal unregelmäßige Stufen. Feste bis knöchelhohe Wanderschuhe sind erforderlich. Bei schlechtem Wetter ist Trittsicherheit notwendig.

Anspruchsvoll: Für sportliche Wanderer mit guter Kondition. Wege mit mehr als 15 km Länge, vielen Stufen oder mehreren, langen und starken Steigungen. Feste, knöchelhohe Wanderschuhe mit griffiger Sohle und Trittsicherheit werden vorausgesetzt. Beispiel: Premiumweg P16 Asbach-Sickenberg.

Zecken?

Zecken?

Hier geht es zur Übersicht der Risikogebiete in Deutschland: 
https://www.rki.de

Tipps zur Vorbeugung: 
https://www.kindergesundheit-info.de/

Wolfssichtung

Wolfssichtung

Informationen des Hessischen Umweltministeriums zu Wolfssichtungen.


Holles Schaf Shop