Fledermauserfassung

Die geplante Erfassung der Fledermäuse im Rahmen dieses Naturschutzprojekts erstreckt sich über die Jahre 2021 und 2022. Ab Mitte Juli 2021 ist die Ausbringung von Fledermausdetektoren (sogenannten Batcordern) geplant, die die Rufe der Fledermäuse aufzeichnen. Dazu werden die Geräte in für Fledermäuse wertvollen Gebieten wie Streuobstwiesen oder entlang von Waldrändern rund um Witzenhausen und Bad Sooden-Allendorf auf Stangen aufgestellt. Sie verbleiben jeweils einige Tage im Gebiet und werden anschließend wieder abgebaut, um die erhobenen Daten auszuwerten.

Alle Geräte tragen kleine Schildchen mit den Kontaktdaten der Ansprechpartner:innen des Geo-Naturparks und des Tierökologischen Instituts. Die ausgewählten Flächen werden dazu von Mitarbeiter:innen des Tierökologischen Instituts Gonterskirchen kurzzeitig betreten. Die Geräte werden nicht an Bäumen befestigt. Wir bitten Sie, die Geräte nicht zu entfernen oder zu bewegen, damit die Erfassung der Daten nicht unterbrochen wird. Die im Zuge der Erhebung erfassten Daten dienen zur Entwicklung von Maßnahmen zum Schutz der Fledermäuse in unserer Region. Erfahren Sie mehr über das Projekt.

 

Bei Fragen rund um das Projekt und die Erfassungen können Sie uns gerne kontaktieren!

 

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Hier finden Sie bald weitere Informationen, erste Untersuchungsergebnisse und Übersichtskarten zum Projekt!


Holles Schaf Shop
naturpark_welle
Naturpark