Kitzkammer

Von der Kitzkammer wird erzählt, dass dem Wanderer dort gelegentlich eine hohe weiße Frau mit einem mächtigen Schlüsselbund erschien, stumm neben dem Wanderer her wanderte und dann in der Kitzkammer verschwand. Einem Schäferjungen aus Hausen wollte sie einen goldenen Schlüssel schenken, doch den packte die Angst und er jagte nach Hause. Mit dem Schlüssel hätte er ihr unterirdisches Reich aufschließen können.

Im "Hessischen Volksmährchen vom Meisnerberge" (1819) von Schmieder verwandelte Frau Holle zänkische Mädchen in Katzen und sperrte sie in der Kitzkammer ein. Fortan mussten die Katzen guten Wanderern den Weg weisen, bösen Menschen aber...

Jacob Grimm hielt es jedoch sprachhistorisch für angemessener, dass es sich bei "Kitz" wohl eher um Käuze, also um Eulen handeln müsse.

Die Kitzkammer ist eine Felswand aus fünf- und sechseckigen waagerecht liegenden Basaltsäulen - ein eindrucksvolles geologisches Naturdenkmal. Hier trat einst glühende Lava aus einer Erdspalte aus. Dennoch war der Meißner nie ein Vulkan.

 Die Kitzkammer liegt direkt am Premiumweg P1 Hoher Meißner.


naturpark_welle Naturpark