Ehrenamtliche Helfer gesucht



Ab Februar 2021 sprießen Holzpflöcke um Melsungen und Spangenberg aus dem Boden. Dabei handelt es sich nicht um eine neue Pflanze, sondern um ein Projekt zur Erfassung von Wildkatzen. Denn in den vergangenen Jahren haben sich die Tiere hier wieder eine neue Heimat geschaffen. Mit Hilfe von präparierten Lockstöcken werden Wildkatzen angelockt, ihre Hinterlasenschaften, vor allem Haare, von ehrenamtlichen Helfern gesammelt und später wissenschaftlich ausgewertet. So kann man die Population im Riedforst besser einschätzen. Träger des Projektes ist der BUND Hessen: Ansprechpartnerin Susanne Steib beim BUND Hessen, susanne.steib(at)bund-hessen.de.

Beim gleichen Projekt von 2013 bis 2015 konnten im Gebiet rund um den Hoihen Meißner 67 verschiedenen Individuen gezählt werden. https://wildtiergenetik.de/wildkatzendatenbank/index.php 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Bleiben Sie mit unserem monatlichen Newsletter auf dem Laufenden!

Haben Sie Fragen?

Das Servicetelefon
Tel.: 05651 992330


naturpark_welle Naturpark